Leopoldmuseum
Führung im Museum

Maler, Musen und Moneten.

Leopoldmuseum

Die jungen Wilden und die alte Ordnung, Skandale und Geburtswehen der Wiener Moderne. Wir präsentieren Schönheit, Schrecken und die nackte Wahrheit. Geschichte und Gschichtln zum Fin de Siecle.

Das Leopoldmuseum ist das Herzstück des Museumsquartiers, ein Kunst- und Szeneensemble, das zur Jahrhundertwende noch die Hofstallungen beherbergte. Gleich gegenüber des Kunsthistorischen Museums befindet sich die weltweit größte und wichtigste Sammlung der berühmten Gemälde Egon Schieles!

Zusammen mit Werken seiern Zeitgenossen des „Fin de siècle“, wie Gustav Klimt, Koloman Moser, Richard Gerstl, Oskar Kokoschka und vieler mehr, lädt das Leopoldmuseum zu einem einzigartigen Streifzug durch die Wiener Moderne ein.

Das Spannungsfeld zwischen alter Ordnung und den Geburtswehen einer neuen Zeit, die ohne Kaiserreich, Vielvölkerstaat und dem besonderen Schmelztiegel Wien nicht möglich geworden wäre, ist im Leopoldmuseum bis heute spürbar.

Während in Schönbrunn das Hofzeremoniell aus alten Jahrhunderten gepflegt wurde, brachten die Künstler der Secession Werke hervor, die bis heute nichts an ihrer Modernität und Ausdruckskraft verloren haben.

Es war die Zeit als Kaiserin Sisi ermordet wurde, Sigmund Freud an seiner Traumdeutung schrieb und die Entwürfe des Wiener Jugendstils die Gemüter erhitzte. Die Impression wandelt sich zur Expression, die uns bis heute packt, mitreißt, aufrüttelt und Verlangen nach mehr weckt.

Un die Aufregung ist noch nicht zu Ende: In London mussten Plakate von Bildern Egon Schieles mit schwarzen Balken affichiert werden!

Für alle, die Schiele und die Wiener Moderne lieben, ist ein Besuch in diesem Museum ein MUSS! Alle, die bisher noch nicht die Gelegenheit hatten – erlauben Sie uns, Ihnen einen faszinierenden jungen Künstler und die turbulente Zeit in der er lebte vorzustellen!

Führungen im Leopoldmuseum mit den Austria Guides von Wienfuehrung jederzeit möglich. Öffnungszeiten: 10h00-18h00 täglich, Donnerstag 10h00-21h00, Dienstag und Heiligabend (24.12.) geschlossen.

Empfohlene Gruppengröße: 20 Personen

Schicken Sie uns Ihre Anfrage mit Ihrem Wunschtermin per E-Mail oder nutzen Sie das Formular am Ende dieser Seite.

E-Mail schreiben

Private Museumsführungen - so funktionierts!

Schritt 1

Wählen Sie Ihr Lieblingsthema

Sie finden unter dem Punkt „alle Führungen“ eine Übersicht unseres Angebots mit einer kurzen Beschreibung der Inhalte.

Sollten Sie bei der Wahl Ihres Themas Unterstützung oder weitere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns per e-mail oder telefonisch.

Unsere Kontaktdaten »

Schritt 2

Senden Sie uns Ihre Anfrage

Bitte richten Sie alle Anfragen mit den wichtigsten Informationen direkt an uns.

Dazu können Sie unser praktisches Anfrage-Formular nutzen oder uns ein E-Mail an office@wienfuehrung.com schicken.

Anfrage Privatführung »

Schritt 3

Sie bekommen Ihr Angebot

Entsprechend den angeführten Wünschen kalkulieren wir den Preis Ihrer privaten Führung.

Sie bekommen innerhalb von ca. 24h ein maßgeschneidertes Angebot.

Sie möchten eine Privatführung im Leopoldmuseum buchen?

Dann freut sich unser Team auf Ihre Nachricht, die wir natürlich so rasch wie möglich beantworten werden!

Danke!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.

×
Top